Sehenswürdigkeiten in Kefalonia

Kefalonia ist eine Insel mit vielen Sehenswürdigkeiten. Hier ist eine kleine Auswahl der Top-Sehenswürdigkeiten auf Kefalonia

Top-Sehenswürdigkeiten in Kefalonia

Myrtos Beach

ein absolutes Muss, nicht nur für Badefreunde. Der Strand ist das Wahrzeichen der Insel und einer der schönsten Strände in Griechenland. Atemberaubend ist der Blick von der Küstenstraße auf den Strand.

Agia Efimia

Der charmante, kleine Hafen ist ziemlich populär in den letzten Jahren geworden. Dennoch bewahrt es seinen griechischen authentischen Charakter und bietet einen sanften Tourismus an. Genießen Sie einen Kaffee, ein Mittag- oder Abendessen in einer der freundlichen Cafés und Tavernen. Hier finden Sie auch zahlreiche kleine, weiße Kieselsteinbuchten, die zum Schwimmen, Schnorcheln und Sonnenbaden einladen.

Assos und die venezianische Burg

Assos ist ein romantisches kleines Dorf mit wenigen Tavernen, am Fuße einer Burg gelegen, die im 13. Jahrhundert von den Venezianern gebaut wurde. Der Weg hinauf an der Steilküste entlang und die Aussicht von dort bis hin zur Nachbarinsel Lefkada sind atemberaubend.

Fiskardo

ein pittoresker, schon fast mondäner Hafen, in dem zahlreiche gecharterte Segelboote liegen und vor dem in der Hochsaison luxuriöse Segel- und Motoryachten ankern. Zahlreiche Tavernen, Cafés, Bars und Geschenkboutiquen laden die Gäste zum Verweilen und Einkaufen ein.

Argostoli

die Hauptstadt der Insel. Der nette, zentrale Platz mit vielen Cafés and Restaurants, die Promenade mit dem täglichen Fisch- und Obstmarkt und die Fußgängerstraße mit vielen kleinen Läden und Cafés laden zu einem Besuch ein.

Melissani Grotte

ein unterirdischer See und eine der Hauptattraktionen der Insel Kefalonia: Die Sonnenstrahlen, die durch ein Loch in der Decke einfallen, bilden, besonders während der Mittagszeit, ein wunderbares Farbenspiel auf dem Wasser des Sees.

Drogarati Höhle

eine Höhle mit eindrucksvollen Stalaktiten und Stalagmiten, die im Laufe der letzten 10.000 Jahre entstanden sind. Die Höhle ist 40km lang und hat eine hervorragende Akoustik hat; daher werden hier manchmal Konzerte organisiert.

Kloster Agrillion oder Gilia - nahe Sami

ein geradezu mystischer Ort der Ruhe und Entspannung mit uralten Olivenbäumen und atemberaubenden Blicken auf das azurblaue Ionische Meer und den gegenüberliegenden Inseln Ithaka und Lefkada.

Kloster Kipouria

auf der Halbinsel Lixouri: das Kloster ist erbaut am Rande einer unglaublichen Steilküste mit fantastischen Blicken auf das offene Meer und die tollen Sonnenuntergänge.

Kloster Agios Gerasimos – nahe Argostoli

das Hauptkloster der Insel benannt nach dem Schutzpatronen1 der Insel. Ein Besuch vor allem am 16.August ist absolut empfehlenswert.

Kloster Themata - nahe Agia Efimia und Makriotika

gebaut inmitten eines Waldes aus wilden Eichelbäumen mit wunderbarem Blick auf das Ionische Meer. Ein weiterer Pfad führt vom Kloster weiter hoch zur Spitze des 1.100m hohen Hausbergs Agia Dynati mit dem imposanten Aeolischen Park.

Museen

Wenn die Sonne in Kefalonia sich mal versteckt, können zahlreiche Museen, wie z.B. das archäologische Museum in Argostoli, das Naturkundemuseum in Davgata oder das Meereskundemuseum in Fiskardo besichtigt werden.

Olivenmuseum in Makriotika

Hier kann man sehen, wie man früher die Oliven gesammelt und das wertvolle, gesunde griechische Olivenöl hergestellt hat.

© Kefalonia Holidays Homes 2017 | Über uns | Allg. Buchungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung